Call Center
© Pixabay

Lichtenbergs Wirtschaftsförderung bietet Corona-Hotline für Unternehmen und Selbständige an

Pressemitteilung des BA Lichtenberg vom 16.12.2020

Der von Bund und Ländern vereinbarte mehrwöchige Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie trifft die Wirtschaft hart. Um die Lichtenberger Unternehmen, Freiberuflichen und Selbständigen bei ihren Fragen und Nöten während der Corona-Krise zu unterstützen, hat das Büro für Wirtschaftsförderung Lichtenberg eine Hotline eingerichtet.

Von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr erreichen Lichtenberger Unternehmen und Gewerbetreibende die bezirkliche Wirtschaftsförderung telefonisch (0160-2034148) oder per Email: wifoe@lichtenberg.berlin.de.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Büro für Wirtschaftsförderung
Möllendorffstraße 6
10367 Berlin
eMail

Meldung des BA Lichtenberg

Sekt
© Pixabay

3 Punkte Forderung der MIT

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Berlin hat in einer Sitzung des Landesvorstandes ein 3-PunkteProgramm mit Forderungen an die Landesregierung beschlossen. Es muss eine klare Wirtschaftspolitische Strategie für die weitere Entwicklung der Berliner Wirtschaft und insbesondere der Wiedergewinnung von Touristen und Ausrichtung von Veranstaltungen geben. Davon ist die Existenz von zehntausenden Arbeitsplätzen und zahlreichen Unternehmen vor allem im Einzelhandel, der Gastronomie, Hotels, Kreativwirtschaft und der Dienstleistungsbranche abhängig. Zweitens muss sich die Kommunikation des Senats verbessern. Untergangs- und Drohrhetorik hilft denen, die sich an Gesetze und Verordnungen halten, nichts. Und drittens sind endlich auch seitens des Senates nicht rückzahlbare Zuschüsse auf den Weg zu bringen.

mehr

Corona-Virus
© Pixabay

Pressemitteilung der MIT zur Corona-Krise: Senat soll Berlins "Schlüsselindustrie" nicht kaputt reden - Gastronomie, Hotels und Kreativwirtschaft unterstützen und Rechtsstaatprinzip beachten

Seit 14 Tagen gibt es jetzt in Berlin die Sperrstunde und sie hat sich offensichtlich als ungeeignet erwiesen, den Anstieg der Infektionszahlen zu stoppen. Mit dieser Politik setzt der Senat lediglich die Axt an die wirtschaftliche Grundlagen der Berliner Tourismus- und Kulturwirtschaft und den Einzelhandel ohne einen erkennbaren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie zu leisten.

mehr

Stethoskop
© Pixabay

Corona-Krise: Sozialversicherungsbeiträge für die Monate März und April 2020 stunden lassen

Alle von der Corona-Krise betroffenen Unternehmen können sich die Sozialversicherungsbeiträge für die Monate März und April 2020 stunden lassen. Das geht auch noch für den März 2020. Dafür müssen die Anträge bei der zuständige Krankenkasse heute - 26.03.2020 - eingereicht werden. Ein Anruf vorab dürfte ausreichend sein. Die Anträge können dann nachgereicht werden. Nehmen Sie dabei bitte Bezug auf Corona-Krise und Paragraf § 76 SGB IV.

mehr

Alle Corona-Maßnahmen der Regierung
© Pixabay

Alle Corona-Maßnahmen der Regierung

Die Bewältigung der Pandemie bedeutet einen historischen Kraftakt für die Bevölkerung und Wirtschaft. Bundesregierung und Parlament haben mehrere milliardenschwere Maßnahmenpakete beschlossen, um der Krise effizient, pragmatisch und schnellstmöglich entgegenzutreten. Der Unionsfraktion ist wichtig, dass das wirtschaftliche Leben und der Zusammenhalt der Gesellschaft erhalten bleiben. (Stand: 25. März 202)

mehr

Neujahrsempfang 2020

Neujahrsempfang 2020

Am 31.01.2020 fand der Neujahrsempfang der CDU Lichtenberg im Schloss Friedrichsfelde statt. Hartmut Müller nahm sowohl als Vertreter der MIT als auch als Vertreter des Netzwerkes der Wirtschaft Berlin NordOst teil. Winfried Nünthel, langjähriger Stadtrat in Berlin-Lichtenberg und Mitglied in unserer MIT wurde mit dem "Preis für besondere Verdienste um den Bezirk Lichtenberg" ausgezeichnet.

mehr